Gilden

Minecraft Gilden

Das Gildenkonzept unseres Servers ist komplett auf dem Roleplay aufgebaut und orientiert sich sehr am realen Leben, weil parallelen zu bestimmten Berufen wie Polizist, Pfarrer, Mediziner oder Kriminelle zu erkennen sind. Das alles wird in mittelalterlicher Manier auf unserem Server umgewandelt. Es gibt Hauptgilden, die quasi den Leitfaden des gesamten Konzeptes vorgeben und die stärksten auf ihrem Gebiet sind. Sie haben bestimmte Permissions und das Know-How Items herzustellen, die keiner auf dem Server sonst herstellen kann. Sie haben verschiedene Aufgaben und Pflichten. Wir unterscheiden zwischen Gilden, Organisationen und Zünften. Eine Organisation kann von jedem Spieler rein auf RP-Ebene gegründet werden. Sie können den Hauptgilden Konkurrenz machen, werden jedoch niemals die gleichen Privilegien wie die richtigen Gilden bekommen. Sie stehen auf der Liste der Hauptgilden, die sie auslöschen wollen.

Eine Zunft ist ebenfalls eine aus rein roleplaytechnischer Sicht eine Vereinigung, die die wirtschaftlichen Interessen der Berufe (Bauer, Fischer, Bergmann, Schatzsucher und Holzfäller) vertreten kann. Die Berufe können somit zusammen arbeiten und sich vor Konkurrenz schützen und sich für einen Fall des ruins absichern. Sie lagern Items, bestimmen Preise oder vergeben sich günstige Materialien oder Kredite untereinander.

Jede Gilde oder Organisation verfolgt immer ein wirtschaftliches Ziel. Beispielsweise das Monopol auf ein Gut oder eine Dienstleistung. Außerdem gibt es bestimmte Aufnahme-Rituale und Regeln. Zuerst muss die Gilde einem Spieler eine Lizenz ausstellen, die 5000 Taler kostet. Das erfolgt nach dem Abschluss einer erfolgreichen Aufnahmeprüfung und dem Sammeln vom sog. „Roleplay-Karma“.

Wie genau funktioniert das? Ein RP-Rang ist in der Lage gewisse RP-Events zu veranstalten. Unterricht an einer Universität, Weinverkostungen, Tavernen-Feste, Gottesdienste, Hochzeiten, Beerdigungen, Ritterturniere, Hinrichtungen und alles was die Fantasie so hergibt.

Da die Gildenanführer und alle ihre Mitglieder regelmäßig im Land anzutreffen sein müssen (um ihre Titel oder Mitgliedschaft zu behalten), sollten sie bei solchen Events immer vor Ort sein. Damit können sie mit ihrem Karmasystem herausfinden, welcher Spieler sich bei solchen Events oft genug blicken lässt, interagiert und gutes Roleplay betreibt. Jede Gilde hat hierbei das Recht und Pflicht ihre Bepunktung zu vermerken und dann bei einem Gildenrat vorzuweisen. Anhand jeder Stimme wird dann entschieden, ob ein potentieller Spieler, der sich in einer bestimmten Gilde bewerben möchte in der Lage ist, dem Gildenkodex zu wahren. Es gibt Regeln, die jede Gilde einhalten muss, doch Gilden können auch eigene Regeln, solange sie mit den des Kodexes konform sind, definieren. Die Hauptaufgaben der Gilden ist es das Rollenspiel auf dem Server zu beleben und mit anderen Gilden zwar zu konkurrieren, aber ebenso zusammenzuarbeiten. Auch Konflikte gehören dazu, die aber niemals das gute Flair des Servers zerstören dürfen. Beide Gilden sind also zu einer friedlichen oder wirtschaftlichen Schlichtung verpflichtet.

Alle Gilden haben eine Stimme im Oberhaus und möchten selbstverständlich versuchen Gesetze durchzubringen, wodurch sie profitieren. Besondere Auflagen für Städte, Spieler oder ähnliches, wodurch eine Gilde profit erschließen kann. Hinzu kommt, dass einmal im Monat der sog. Patrizier gewählt wird. Das ist quasi der „Roleplay-Player“ des Monats. Jede Gilde hat hierfür eine Stimme die sie an einen Spieler vergeben kann. Der Patrizier erhält eine Stimme im Oberhaus.

Das Leben in einer Gilde oder das Führen einer solchen ist mit hohen Auflagen versehen. Ein Verstoß dieser kann sogar mit einem Bann aus dem Land gehandhabt werden. Der Gildenrat findet am 10. eines jeden Monats statt, wenn die Gilden nicht unter sich einen anderen Termin vereinbaren.

 

 

Mejstergilde

Die Mejstergilde verdient ihr Geld durch die Herstellung und den Handel der überlebenswichtigen Medizin im Land. Um Medizin herzustellen benötigt die Gilde bestimmte Items, die sie sich selbstverständlich so günstig wie möglich erwirtschaften muss. Sie möchten die einzigen sein, die mit Medizin handeln und versuchen jegliche Konkurrenz (wie etwa verräterische Gildenmitglieder oder Diebe) die selbst mit diesen Waren handeln, wirtschaftlich zu überholen. Die Mejster können Vorlesungen veranstalten oder sich im Kriegsfall um verletzte kümmern. Im Dienst sind Mejster durch ihre weiße Rüstung erkennbar und sollten nicht getötet werden, kann jedoch, durch Pech oder Wille eines anderen, passieren. Die Interesse der Mejster ist es auch Krankheiten im Land zu verbreiten. Denn dadurch würden sie theoretisch Geld verdienen können. Ebenso kann Krieg von Interesse der Mejster sein.

 

Braumeistergilde

Diese Gilde möchte das Monopol auf den Alkohol im Land haben und benötigt um diesen Herzustellen selbstverständlich gute und zuverlässige Handelspartner oder große Landflächen um die großen Mengen zu bewerkstelligen, die bei der Produktion von Alkohol verbraucht werden. Diese Gilde hat gleiche Ziele wie die Mejster und kann dadurch profitieren, dass im Land regelmäßig Feste veranstaltet werden. Das kann beispielsweise bei Stadtanerkennungen, Hochzeiten, Tavernen-Stammtischen, Geburtstagen oder Einweihungsfeiern passieren. Auch diese Gilde möchte natürlich alle Materialien die zum Alkohol gebraucht werden im Besitz haben und möchte Händler mit Dumping-Preisen erpressen. Sie möchte Kontakte zu den bekannten Tavernen knüpfen um die Konditionen ihrer Preise zu verbessern, damit sie für Feten wiederum Alkohol produzieren kann. Sie veranstaltet Unterricht für Gastronomie, ist präsent bei Tavernenbesichitigungen und Weinverkostungen und veranstaltet auch Feten für andere Städte. Dadurch kann sie RP-Punkte an potentielle Knappen aushändigen.

 

Die Söldnergilde 

Der Fokus dieser Gilde liegt keineswegs im Morden, sondern erfüllt viel mehr die Rolle der Polizei im Land. Sie kann einen Dolch herstellen, der das Töten ohne Chatnachricht ermöglicht. Dadurch kann sie nicht vorm Weltgericht (es sei denn, es sind wirklich Zeugen vor Ort) angezeigt werden. Sie wird gerufen, wenn jemand seine Rachegelüste ausüben möchte und sich nicht selbst in die Gefahr begibt, sich dem Weltgericht zu verantworten. Auch der Personenschutz gehört zum Aufgabenbereich der Gilde. Sie kann also angeheuert werden, wenn ein Stadtfest sicher verlaufen soll. Ebenso wird sie für die Beschaffung von Informationen rekrutiert. Das kann durch Spionage oder Folter passieren. Wenn beispielsweise zwei Städte ein Konflikt haben, versuchen die Mitglieder der Gilde dem Auftraggeber Information der anderen Partei zu beschaffen. Dem aushelfen bei einer Revolte oder einem Putsch ist diese Gilde auch nicht abgeneigt. Bei der Durchführung eines Auftrages kann es durchaus passieren, dass sie in die Hand von seltenen Schriftstücken, Artefakte oder Gegenstände kommt. Diese verschärbelt sie auf ihrem eigenen Schwarzmarkt.

 

 

Die Botengilde 

Die Botengilde, die auch den Fokus auf dem Schreiben setzt, ist mit dem Journalismus oder der Medien vergleichbar. Sie fertigt Schreiben an, übergibt Nachrichten und ist auch geübt im Schreibschützen von Schriftstücken. Sie fertigt Geschichten über die Landen an und schreibt Erkundungsberichte über Orte im Land an, verkauft diese weiter oder kauft nützliches Gedankengut, welches sie dann wiederum profitabel ausschöpfen kann. Sie kann Vorlesungen in Universitäten halten, das Schreiben leeren, einen Epos erzählen oder für andere Städte Reden halten. Hinzu kommt das Schreiben einer Art Tageszeitung oder ähnliches.

 

 

Die Kirche 

Das Oberhaupt der christlichen Kirche ist der Papst und er veranstaltet mit seinen Bediensteten regelmäßig Gottesdienste, Taufen oder Hochzeiten in Elysium. Sein Ziel ist es die christlichen Wertvorstellungen im Land, weitestgehend friedlich zu verbreiten und wird u.a. auch für Kauf von Ablassbriefen und Beichten aufgesucht. Das Christentum setzt sich für Frieden ein und möchte die religiöse Kultur waren. Deshalb ist es auch in ihrem Interesse sämtliche Kirchen im Land zu besitzen, um dort religiöse Orte aufzubauen.