Citybuild

10 Kommentare

Wenn du es liebst in Minecraft epische Bauwerke oder Städte im mittelalterlichen Stil zu bauen, dann bist du bei uns genau richtig! Bei uns könnt ihr euch auf ein komplexes CityBuild-System freuen. Ihr seid nicht wie auf anderen Minecraft CityBuild Servern an einen Plot gebunden, sondern es ist möglich, sich auf der gesamten Karte auszubreiten.

Aber nicht nur das Gründen des eigenen Imperiums, auch das tägliche Leben in einer Stadt steigert den Zusammenhalt und die harmonische Beziehung miteinander. Städte kosten Steuern und somit ist jeder innerhalb der Stadt verpflichtet, die wirtschaftliche Stärke der Stadt aufrecht zu erhalten. Ein Bürgermeister stellt alle Regeln innerhalb der Stadt auf und richtet auch über Fehlverhalten innerhalb seiner Stadt. Die Rechte und Pflichten eines Bürgers fallen sehr unterschiedlich aus. Informiert euch also vorher in eurem Stadtrecht. Jegliche Probleme innerhalb eurer Stadt werden also bei eurem Bürgermeister geklärt.

Du liebst es in Minecraft große Bauwerke und ganze Städte zu errichten? Dann ist unser CityBuild Server genau das richtige für dich! Denn nicht umsonst erfreut sich dieses Genre seit dem Release von Minecraft sehr großer Beliebtheit. Hierbei dreht es sich eine eigene Stadt aufzubauen oder in einer solchen zu leben. Minecraft CityBuild wird in zwei Untergliederung kategorisiert. Einmal das leichte und einmal das komplexe CityBuild. Während du beim einfachen CityBuild bloß ein kleinen Bereich zum bauen hast, kannst du dich beim komplexen CityBuild quasi unbeschränkt eingrenzen und überall bauen wo du möchtest. Natürlich solltet ihr nicht einfach in einer fremden Stadt bauen. Sonst könntet ihr Probleme mit dem dort herrschenden Bürgermeister bekommen.

Solltet ihr eure Stadt haben, könnt ihr im Rang aufsteigen. Dafür benötigt ihr wie unten geschildert einige Bedienungen. Dafür gibt es nicht nur Punkte, sondern ihr könnt auch eine Spezialisierung wählen. Bei uns gibt es die Auswahl zwischen einer Kulturstadt, einer Hansestadt und einer Festungsstadt.

 

Weiler

Eure Fraktion, die gerade frisch gegründet wurde, wird nun als Weiler bezeichnet. Sie hat außer dem Schutz im Kriegsfall keine besonderen Rechte. Ein Weiler gibt 0 Punkte.

 

Siedlung

Als Siedlung wird euch der Siedler-Rang anerkannt. Dafür benötigt ihr folgende Voraussetzungen. Sie gibt zwei Punkte.

– Zwei verschiedene Arten von Feldern

– Bauernhaus

– Zwei Wohnhäuser

– Haupthaus

– Brunnen

– Jagdhütte

– Fischerhütte

 

Dorf

Wenn ihr als Dorf anerkannt werdet, dürft ihr euch als Bürgermeister bezeichnen. Dafür bekommt ihr 3 Punkte. Dafür werden folgende Voraussetzungen benötigt:

– Zwei Spieler

– Banner (mit Erklärung)

– Dorfrecht (im Forum und per Buch erklärt)

– Geschichte

– Vier verschiedene Felder-Arten

– Zwei Bauernhäuser

– Vier Wohnhäuser

– Rathaus

– Gasthaus

– Straßennetz

Gerichtslinde bei normalen Dörfern)

– Gerichtsgebäude (bei Dörfern in der Wüste oder im Schnee)

– Galgen

– Dorflager

– Wachposten

– Holzfällerhütte

– Viehstallungen (zwei Arten)

– Zwei Handwerkergebäude

– Brunnen

– Dorfplatz

– Wasser/Knochen/Windmühle

– Straßen bzw. Seeanbindungen (bei Inseln)

– Jagdhütte

– Fischerhütte

 

Stadt

Wer es schafft zu einer Stadt aufzusteigen wird den Titel des Stadtherren erlangen. Dadurch erhält er Stimmrecht im Unterhaus und darf Gesetze einreichen und darüber debattieren. Die Stadt ist nicht länger primitiv, sondern gut entwickelt und fortgeschritten. Die Stadt gibt euch 4 Punkte. Als Stadtherr könnt ihr euch auch für eine Spezialisierung entscheiden und dann die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Solltet ihr in einer Wüste eine orientalische Stadt eröffnen wollen, dann schaut hier.

– Vier aktive Spieler

– Banner

– Stadtrecht

– Stadtgeschichte

– Fünf verschiedene Felder-Arten

– Drei Bauernhäuser

– Acht Wohnhäuser

– Rathaus

– Brauhaus

– drei Tavernen

– Steinwegnetz

– Hinrichtungsgebäude

– Glaubensgebäude

– Stadtlager

– Soldatenquartier

– Stadtmauer

– Kornspeicher

– Holzfällerhütte

– Steinbruch

– Viehstallungen (vier Arten)

– Stallungen für Pferde

– Vier Handwerkliche Betriebe

– Brunnen

– Marktplatz

– Mühle

– Straßen/Seeanbindung

– Jagdhütte

– Fischerhütte

– Botschaft (Flaggen mit allen Verbündeten und Feinden)

– Weingut / Winzerei

– Stadttore (mehrere Eingänge)

– Katakomben / Gruft / Friedhof

Köhlerei / Kohlenmeiler 

 

Spezialisierung

Um eine Spezialisierung zu erlangen, erfordert es Baukunst. Je nach Spezialisierung die eine Stadt wählt, werden neben dem Stadtherren-Rang, weitere, bestimmte Gebäude benötigt. Dafür bekommt der Spieler einen neuen Rang (Stufe 1). Diesen Rang bekommt der Spieler jedoch nur, wenn die benötigten Gebäude besonders schön und gut aussehen. Darüber hinaus gibt es für jede Spezialisierung entsprechend einen weiteren Rang (Level 2). Diesen bekommt man, wenn die gesamte Stadt sehr gut gefällt! Diese Städte bekommen entsprechende Vorteile. Aber nur auf RP-Ebene. Jede Stadt kann prinzipiell jeden Vorteil nutzen, macht sich dann jedoch auf RP-Ebene Strafbar.

 

Kulturstadt 

Eine Kulturstadt im Mittelalter zeichnete sich dadurch aus, dass sie einen hohen Lebensstandard aufwies und durch kulturelle Einrichtungen ein beliebter Ort für Freizeit und die intellektuelle Schichten bot. Der Rang Level 1 ist der Kurator, Stufe zwei ist der Intendant. Der resultierende Vorteil dieser Stadt ist, dass sie für Freizeitangebote wie Thermen, Frauenhäuser, Opern und Museen Eintritt verlangen kann.

– Ein Museum

– Ein Theater / Oper

– Eine Universität mit Fachgebiet (und großer Bibliothek)

– Ein Frauenhaus

– Spielmannswagen

– Kapelle

– Kanalisation

– Eine Therme / Badehaus

 

Hansestadt

Eine Hansestadt zeichnet sich durch ihren Fokus auf Wirtschaftlichkeit aus, die vor allem durch den Handel über die Meere gefördert wird. Der daraus resultierende Rang ist der Gildenherr. Diesen bekommt man, wenn die folgenden Gebäude besonders gut gefallen. Desweiteren kann man auch zum Kaufmann aufsteigen. Diesen Rang bekommt man, wenn die gesamte Hansestadt sehr gut gefällt. Der Vorteil der Hanse ist, dass sie nicht einmal mit einer Kriegserklärung angegriffen werden kann. Nur wenn sie Mitglied in einem Herrschaftsgebiet ist, darf sie das.

– Einen Hafen

– Mindestens zwei Koggen

– Mindestens drei verschiedene Schiffe

– Drei Kräne

– Zwei Kornspeicher

– Alle Zunftgebäude (Schuster,Fischerei, Schlachthaus, Tuchmacherei, Weberei, Färber/Maler, Müller, Maurer, Zimmerei, Dachdecker, Schneider, Bäcker, Sattler, Schmiede, Kürschner, Gerber

– Eine Werft

– Drei Schiffsverbindungen

– Marktgasse

 

Festungsstadt

Diese Spezialisierung ist darauf ausgelegt, die Burg in den Mittelpunkt der Stadt zu stellen. Die Burg muss gut ausgestattet sein und die eigentliche Stadt muss etwas abgelegen der Stadt sein. Diese Stadt muss sehr stark auf das Mauerwerk achten und ist auch an die Gegebenheiten (wie Berg oder Schlucht) gebunden. Level 1 ist der Ritter, Level 2 der Burgherren-Rang. Der Vorteil der Festungsstadt ist, dass sie als erstes Angegriffen wird, wenn sie sich in einem Bündins oder einem Herrschaftsgebiet befindet.

– Burg + Gefängnis + Wohneinrichtungen zum Hausen (Küche, Lager, Brauerei, Weinkeller) + Burggarten

– Palast (Mit Rittersaal, Speisesaal)

– Vorburg mit drei Handwerksbetrieben und Tierzucht

– Die Burg muss an einem Graben oder einem Berg erbaut werden

Bergfried 

– Stadtwache

Zeughaus 

Wiegkhäuser (Häuser auf Mauerwerk)

– Kaserne

– Übungsplatz

 

Herrschaftsgebiete

Ein Zusammenschluss aus mehren Weilern, Dörfern oder Städten nennt man ein Herrschaftsgebiet. Jeder ist theoretisch (unabhängig vom Rang) in der Lage ein solches zu gründen. Wichtig ist, dass alle ansässigen Städte geografisch zusammenliegen. Sollte eine andere Stadt, die dem Herrschaftgebiet nicht beitreten möchte zwischen zwei Mitgliedern liegen, so muss auf diplomatische Weise eine Beitrittserklärung erfolgen. Ansonsten kann auch ein Krieg die Lösung sein. Jedes Herrschaftsgebiet benötigt eine Hauptstadt.

 

 

Fürstentum

 


Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

10 Gedanken zu “Citybuild”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.