Citybuild

10 Kommentare

minecraft citybuild

Wenn du es liebst in Minecraft epische Bauwerke oder Städte im mittelalterlichen Stil zu bauen, dann bist du bei uns genau richtig! Bei uns könnt ihr euch auf ein komplexes CityBuild-System freuen. Ihr seid nicht wie auf anderen Minecraft CityBuild Servern an einen Plot gebunden, sondern es ist möglich, sich auf der gesamten Karte auszubreiten.

Aber nicht nur das Gründen des eigenen Imperiums, auch das tägliche Leben in einer Stadt steigert den Zusammenhalt und die harmonische Beziehung miteinander. Städte kosten Steuern und somit ist jeder innerhalb der Stadt verpflichtet, die wirtschaftliche Stärke der Stadt aufrecht zu erhalten. Ein Bürgermeister stellt alle Regeln innerhalb der Stadt auf und richtet auch über Fehlverhalten innerhalb seiner Stadt. Die Rechte und Pflichten eines Bürgers fallen sehr unterschiedlich aus. Informiert euch also vorher in eurem Stadtrecht. Jegliche Probleme innerhalb eurer Stadt werden also bei eurem Bürgermeister geklärt.

Solltet ihr eine eigene Stadt besitzen, könnt ihr im Rang aufsteigen und euch durch Spezialisierungen euch und euren Stadtmitgliedern gewisse Ränge erspielen.

 

Weiler

Eure Fraktion, die gerade frisch gegründet wurde, wird nun als Weiler bezeichnet. Sie hat außer dem Schutz im Kriegsfall keine besonderen Rechte.

 

Siedlung

Als Siedlung wird euch der Siedler-Rang anerkannt. Dafür benötigt ihr folgende Voraussetzungen.

– Drei Felder

– Bauernhaus

– Zwei Wohnhäuser

– Haupthaus

– Brunnen

– Jagdhütte

– Fischerhütte

 

Dorf

Wenn ihr als Dorf anerkannt werdet, dürft ihr euch als Bürgermeister bezeichnen. Dafür werden folgende Voraussetzungen benötigt:

– Banner (mit Erklärung)

– Dorfrecht (im Forum und per Buch erklärt)

– Geschichte

– Bauernhaus und landwirtschaftliche Fläche

– Vier Wohnhäuser

– Rathaus

– Gasthaus

– Straßennetz

Gerichtslinde bei normalen Dörfern)

– Gerichtsgebäude (bei Dörfern in der Wüste oder im Schnee)

– Galgen

– Dorflager

– Wachposten

– Holzfällerhütte

– Viehstallungen

– Zwei Handwerkergebäude

– Brunnen

– Dorfplatz

– Wasser/Knochen/Windmühle

– Straßen bzw. Seeanbindungen (bei Inseln)

– Jagdhütte

– Fischerhütte

– Eine Sehenswürdigkeit (muss mit Geschichte verbunden sein)

 

Stadt

Wer es schafft zu einer Stadt aufzusteigen wird den Titel des Stadtherren erlangen. Dadurch erhält er Stimmrecht im Unterhaus und darf Gesetze einreichen und darüber debattieren. Die Stadt ist nicht länger primitiv, sondern gut entwickelt und fortgeschritten. Als Stadtherr könnt ihr euch auch für eine Spezialisierung entscheiden und dann die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Solltet ihr in einer Wüste eine orientalische Stadt eröffnen wollen, dann schaut hier.

– Banner

– Stadtrecht

– Stadtgeschichte

– Drei Bauernhäuser

– Acht Wohnhäuser

– Rathaus

– Brauhaus

– drei Tavernen

– Steinwegnetz

– Hinrichtungsgebäude

– Glaubensgebäude

– Stadtlager

– Soldatenquartier

– Stadtmauer

– Kornspeicher

– Holzfällerhütte

– Steinbruch

– Stallungen für Pferde

– Vier Handwerkliche Betriebe

– Brunnen

– Marktplatz

– Mühle

– Straßen/Seeanbindung

– Jagdhütte

– Fischerhütte

– Botschaft (Flaggen mit allen Verbündeten und Feinden)

– Weingut / Winzerei

– Stadttore (mehrere Eingänge)

– Katakomben / Gruft / Friedhof

Köhlerei / Kohlenmeiler 

– Zwei Sehenswürdigkeiten

 

Grafschaft

Durch die Grafschaft ist es einem Spieler möglich, den Grafen-Rang zu erspielen. Sie ist ein Außenposten einer Stadt, die durch den Bau zusätzlicher Gebäude anerkannt wird. Die Mutterstadt benötigt den Stadtstatus. Ein Graf sitzt im Unterhaus.

 

– Stadtstatus der Mutterstadt

-Anwesen (großes, gehobenes Wohnhaus, Rittergut, Schloss, Burg)

– Reiterhof

– Schutzraum

– Lagerraum

– Großer Garten

– Soldatenplatz

– Therme

– Gasthaus mit mind. 10 Zimmern

 

Vorteile:

Kutschenpreise kosten nur noch ¾

Reise zur Stadt/Grafschaft sind gratis

 

Spezialisierung

Um eine Spezialisierung zu erlangen, erfordert es Baukunst. Je nach Spezialisierung die eine Stadt wählt, werden neben dem Stadtherren-Rang, weitere, bestimmte Gebäude benötigt. Dafür bekommt der Spieler einen neuen Rang (Stufe 1). Diesen Rang bekommt der Spieler jedoch nur, wenn die benötigten Gebäude besonders schön und gut aussehen. Darüber hinaus gibt es für jede Spezialisierung entsprechend einen weiteren Rang (Level 2). Diesen bekommt man, wenn die gesamte Stadt sehr gut gefällt! Diese Städte bekommen entsprechende Vorteile auf Roleplay-Ebene. Jede Stadt kann prinzipiell jeden Vorteil nutzen, macht sich dann jedoch auf RP-Ebene Strafbar. Im Folgenden ist von sog. Kann und Muss-Gebäuden die Rede. Es gibt bei jeder Spezialisierung Gebäude, die unbedingt vonnöten sind, jedoch auch Kann-Gebäude, die ein Spieler in seine Stadt integrieren kann. Kann-Gebäude dienen dem Sinn, einer Stadt mehr Individualität zu bieten, sodass nicht jede Stadt auf dem Server ähnlich aussieht. Kann-Gebäude sollten mit der Stadtgeschichte zusammenhängen und diese soll beschreiben, warum eine oder mehrere Gebäude so wichtig für die Stadt sind.

 

Kulturstadt 

Eine Kulturstadt im Mittelalter zeichnete sich dadurch aus, dass sie einen hohen Lebensstandard aufwies und durch kulturelle Einrichtungen ein beliebter Ort für Freizeit und die intellektuelle Schichten bot. Der Rang Level 1 ist der Kurator, Stufe zwei ist der Intendant. Der resultierende Vorteil dieser Stadt ist, dass sie für Freizeitangebote wie Thermen, Frauenhäuser, Opern und Museen Eintritt verlangen kann. Der Betrieb der Freizeiteinrichtungen ist also durch den Kaiser lizenziert.

– Ein Museum

– Ein Theater / Oper

– Eine Universität mit Fachgebiet (und großer Bibliothek)

– Ein Frauenhaus

– zwei Spielmannswagen (auf dem Marktplatz)

– Kapelle

– Kanalisation

– Eine Therme / Badehaus

 

Hansestadt

Eine Hansestadt zeichnet sich durch ihren Fokus auf Wirtschaftlichkeit aus, die vor allem durch den Handel über die Meere gefördert wird. Der daraus resultierende Rang ist der Flottenführer. Diesen bekommt man, wenn die folgenden Gebäude besonders gut gefallen. Desweiteren kann man auch zum Kaufmann aufsteigen. Diesen Rang bekommt man, wenn die gesamte Hansestadt sehr gut gefällt. Der Vorteil der Hanse ist, dass sie nicht einmal mit einer Kriegserklärung angegriffen werden kann. Nur wenn sie Mitglied in einem Herrschaftsgebiet ist, darf sie das.

– Einen Hafen

– Mindestens zwei Koggen

– Mindestens drei verschiedene Schiffe

– Drei Kräne

– Zwei Kornspeicher

– Alle Zunftgebäude (Schuster,Fischerei, Schlachthaus, Tuchmacherei, Weberei, Färber/Maler, Müller, Maurer, Zimmerei, Dachdecker, Schneider, Bäcker, Sattler, Schmiede, Kürschner, Gerber

– Eine Werft

– Drei Schiffsverbindungen

– Marktgasse

 

Kann-Gebäude

Glockengießerei

Räucherrei

Schnappsbrennerei

Markthalle

Kontore

Konfeserie

Vogtei

Salzmine und Saline

Kutschenplatz mit mind. vier Kutschen

Zollstationen am Umland der Stadt

Lehmgrube und Ziegellei

Leuchturm

Bank

Post

Speicherstadt

Seilerei

Kaufmannshäuser

Hafenmeisterei

Reparaturkran

 

Festungsstadt

Diese Spezialisierung ist darauf ausgelegt, die Burg in den Mittelpunkt der Stadt zu stellen. Die Burg muss gut ausgestattet sein und die eigentliche Stadt muss etwas abgelegen der Stadt sein. Diese Stadt muss sehr stark auf das Mauerwerk achten und ist auch an die Gegebenheiten (wie Berg oder Schlucht) gebunden. Level 1 ist der Ritter, Level 2 der Burgherren-Rang. Der Vorteil der Festungsstadt ist, dass sie als erstes Angegriffen werden muss, wenn sie sich in einem Bündnis oder einem Herrschaftsgebiet befindet.

Pflichtgebäude:

– Burg + Gefängnis + Wohneinrichtungen zum Hausen (Küche, Lager, Brauerei, Weinkeller) + Burggarten

– Palast (Mit Rittersaal, Speisesaal)

– Vorburg mit drei Handwerksbetrieben und Tierzucht

– Die Burg muss an einem Graben oder einem Berg erbaut werden

Bergfried 

– Stadtwache

Zeughaus 

Wiegkhäuser (Häuser auf Mauerwerk)

– Kaserne

– Übungsplatz

 

Kann-Gebäude:

Kanonengießerei

Belagerunfswaffenbauer

Pulverhersteller

Zwei Rammböcke

Eine Guillotine

Ein Katapult.

 

 

Fürstentum 

Ein Zusammenschluss aus mindestens drei Dörfern und einer spezialisierten Stadt, die dann als Hauptstadt fungiert, nennt man ein Fürstentum. Jeder ist theoretisch (unabhängig vom Rang) in der Lage ein solches zu gründen. Wichtig ist, dass alle ansässigen Städte geografisch zusammenliegen. Sollte eine andere Stadt, die dem Herrschaftsgebiet nicht beitreten möchte zwischen zwei Mitgliedern liegen, so muss auf diplomatische Weise eine Beitrittserklärung erfolgen. Ansonsten kann auch ein Krieg die Lösung sein.

 

– Alle Dörfer / Städte müssen mit Trampelpfaden verbunden sein

– Eine Flagge mit Bedeutung

– Ein Gesetzbuch

– Eine Geschichte zum Fürstentum

 

Vorteile:

– Kutschenpreise zur Hauptstadt des Fürstentums sind halbiert

– Jedes Dorf / Stadt profitiert von der Spezialisierung der Hauptstadt (nicht stackbar, es kann maximal nur eine Spezialisierung genutzt werden)

– Permanente Kutsche / Schiff in Nordwall

– Kutschenpreise innerhalb des Fürstentums halbiert

 


Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

10 Gedanken zu “Citybuild”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.