Regelwerk

Allgemeine Regeln

Diese Regeln können nicht von Stadtherren oder vom Weltenrat in Frage gestellt werden und sind dem Roleplay übergeordnet. Ein Verstoß dieser Regeln wird mit einem Kick, Mute oder Bann bestraft.

1.  Das Benutzen und Assistieren von Cheats, Hacks, Bug Using oder sog. Xray-Texturepacks ist strengstens verboten. Ein Bug ist sofort zu melden!

2. Das grobe Beleidigen oder eine Äußerung zum Zweck der Erniedrigung wird mit einer Geldstrafe (in Game) bestraft und kann zu einem Kick, Mute oder Bann führen.

3. Das Bauen oder Aussprechen/Schreiben von rechts- oder sittenwidrigen Gebilden oder Parolen wird mit einem sofortigen Bann bestraft.

4. Das Verursachen von Lags durch Schaltungen oder Bugs, wird mit einem Bann bestraft. Eine Schaltung kann sofort von einem Teammitglied abgerissen werden.

5. Das mutwillige Abreißen und Zerstören von Gebäuden ist verboten. Darunter zählt das Sprengen, Anzünden ganzer Städte (auch in der Wildnis) und das Setzen von Wasser und Lava innerhalb der Stadt. Auch hässliche Bauwerke in anderen Städten werden wir mit einem Bann verfolgen.

6. Das töten von Neulingen (also Reisenden) ohne Notwehr auszuüben ist verboten.

7. Wir sind ein Mittelalter Minecraft Server, weshalb eine mittelalterliche Sprache vorausgesetzt wird.

8. Der Server ist ab 16 Jahren (richtwert). Wer jedoch schon früher das Roleplay und Konzept des Servers versteht und sich an Regeln hält ist natürlich jederzeit willkommen. Jedoch gelten für euch genau die gleichen Regeln wie für ältere. Also wird auch von euch das Roleplay und die mittelalterliche Sprache vorausgesetzt!

9. Das Bauen von Spielerfallen ist verboten.  Darunter fällt auch, das herunter graben von 1×1 Blöcken, die 5 Blöcke tief sind. Das gilt auch, wenn unten Lava platziert wird. Dies gilt für alle Welten.

10. Wer auch immer illegale Waffen oder Ausrüstungen benutzt, die man im normalen Minecraft-Spiel nicht bekommen kann und durch Commandblöcke / und oder OP erstellt wurden, wird gebannt. Rüstungen die nur einen kleinen Vorteil bringen (zum Beispiel zwei Herzen, etwas mehr Bewegungssgeschwindigkeit oder kleine Regenerationen) sind erlaubt. Sie sind beabsichtigt in Spiel etabliert und durchaus durch bestimmte RPG-Quests und Rätsel auffindbar. Fragt im Zweifel nach! Illegale Rüstungen und Waffen sind ebenso abzugeben und zu melden!

10.1. Auch wenn diese Waffen legitim gestohlen wurden, gilt die Regel 10.

11. Metagaming, also das Verwenden von Information via. externen-Minecraft-Quellen (zum Beispiel TeamSpeak, zweiten Accounts) ist verboten.

12. Das Benutzen von mehreren Accounts ist gestattet, insofern sie in einer Stadt leben und der Spieler nur maximal mit einem Account eine Machtposition (Bürgermeister, Herzog, Mejster) ausübt.

 

TeamSpeak

Im TeamSpeak möchten wir, dass jeder Spieler in Ruhe spielen kann oder auch mit den Mitgliedern unserer Gemeinschaft reden kann. Auch hier gibt es klare Regeln.

1. Jeder Bürgermeister darf einen eigenen Channel im TeamSpeak haben und dort die Regeln festlegen. Ihm ist es dann ebenso frei zu entscheiden, wen er in seinem Channel haben möchte und wen nicht. Im öffentlichen Channeln wie der „Taverne“ können Spieler sich unterhalten. Es wird auf sachliche und argumentative Diskussion geachtet.

2. Das ständige Anstupsen von Leuten im TeamSpeak wird mit einem Bann vom TeamSpeak-Server geregelt. Bitte akzeptiert, dass der Server Besitzer MuSc1 nicht immer Zeit findet, jede Kleinigkeit zu beantworten. Bitte wendet euch auch an die Helfer und Moderatoren.

3. Das benutzen von Musikbots in öffentlichen Channels ist nicht erwünscht.

4. Egal ob ihr eine Stadt, ein YouTube-Projekt oder ihr einfach so zur Community dazugehören möchtet, könnt ihr gerne per Absprache mit MuSc1 einen eigenen TeamSpeak-Channel mit Rechten bekommen.

 

Architekturgesetz 

1. Das Bauen außerhalb der Abbauwelt ist für Reisende (unter den folgenden genannten Bedienungen gestattet). Aber auch für spätere Stadtgründer. Sie dürfen in der Wildnis vorbauen und ihre Stadt später dort claimen. Es ist euch als Reisender gestattet euch in der Wildnis niederzulassen. Allerdings seid ihr dann verpflichtet Umweltverschmutzung zu vermeiden. Desweiteren sollten eure Bauwerke immer komplett abgerissen werden und Kisten entsperrt werden, wenn ihr in eine Stadt zieht.

-> Es darf maximal eine Fläche von 80×80 Blöcke bebaut werden (etwas Kulanz ist erlaubt)
-> Man darf nur maximal 10 Blöcke tief bauen.
-> Man sollte sein bebautes an das Straßennetz anbinden. Wege sollten selbst geschaufelt werden
-> Es sollte ein Abstand zu 350. Blöcken (ca.) von anderen, vorgefertigten Gebäuden gehalten werden. Außerdem sollte es zum „Umfeld passen“.
-> Im Wald eine Jagdhütte
-> Auf einem Berg vielleicht ein Weingut
-> Am Fluss vielleicht ein Bauernhof
-> In einer Höhle eine Mine + Schmied

2. Wir befinden uns im 14 Jahrhundert, weshalb ein Baustil für diese Epoche pflicht ist. Cobblestone oder Dirt-Bunker oder Glaskomplexe werden abgerissen. Ein 1:1-Realismus ist keine Pflicht, so kann auch dezentes Fantasy in die Stadt eingebracht werden. Auch Wikinger, Zwerge oder orientalische Städte (auch außerhalb der Wüste) können erbaut werden.

3. Eine Kutschenverbindung darf erst errichtet werden, wenn die Stadt an das Straßennetz angebunden ist.

 

Kriegsgesetz 

1. Eine Stadt ist nur von PvP befreit, wenn sie in einem Königreich ansässig ist. Sie darf niemals aktiv einen Krieg anzetteln.

2. Das Einnehmen einer Stadt darf nur mit einer Kriegserklärung geschehen. Diese sollte per Buch, im Forum oder per Textdokument (hochgeladen auf files.ftscraft.de) geschehen. Eine Eroberung der Stadt ohne Kriegserklärung ist Völkerrechtswidrig und kann mit hohen ingame Strafen geahndet werden.

3. Eine Schlacht ist gewonnen, wenn jeder der beteiligte zwei Mal getötet wurde. Damit ist die Power der Städte niedrig genug um zu claimen. Wer zwei Mal getötet wurde, darf nicht mehr am Krieg teilnehmen.

3.1 Die eingenommene Stadt darf nicht verändert werden und der anderen Partei nicht komplett enteignet werden. Über Roleplay-Verhandlungen kann über die Zukunft der Stadt entschieden werden. Abgabe von Items, Abkaufen der Stadt von der Siegermacht etc. Wichtig: Der Vertrag muss bezahlbar und nicht übertrieben sein. Der Spielspaß für den Verlierer muss nach dem Krieg weiterhin gewährleistet werden.

3.2 Sollte der Verteidiger die Schlacht gewonnen haben, dürfen die Verteidiger den Angreifer jederzeit zurück angreifen, während der Angreifer mindestens eine Woche auf einen neuen Angriff warten muss.

4. Schon vor dem Kriegsbeginn ist es erlaubt (auf geclaimten Gebiet) Wachtürme und Belagerungsanlagen zu errichten. Jedoch keine 1×1 Dirt-Blöcke oder andere Bauten, die nur dem Zweck dienen. Dadurch dürfen auch Elytren benutzt werden.

5. Einmal ausgesprochen, gilt der Kriegstermin. Außer beide Parteien sind sich einig.

6. Der Krieg darf erst nach 24 Stunden beginnen. In der Vorlaufzeit können sich Söldner finden, Allianzen bilden oder sich Parteien von Allianzen lösen.

7. Eine Siedlung (also einfache Faction ohne Dorf oder Stadtstauts darf nicht am Krieg beteiligt werden.

7.1 Eine Siedlung kann nur in den Krieg verwickelt werden, wenn sie als Söldner angeheuert wurde oder sich in einem Herrschaftsgebiet befindet.

8. Außenposten oder Grafschaften von Städten müssen in den jeweiligen Botschaften aufgelistet und als solche markiert werden und in der /f desc genannt werden. Das gilt nicht, wenn ein Außenposten den „Weiler Status“ hat.

8.1 Bevor man eine Stadt angreift, müssen zunächst die Außenposten angegriffen werden. Auch bei Herrschaftsgebieten dürfen erst die umliegenden Städte erobert werden, bevor die Hauptstadt angegriffen wird.

9. Sowohl im Im Krieg als auch im Alltag dürfen keine Lavaeimer, Wither oder Endkristalle eingesetzt werden.

10. Das Töten und Plündern von Tieren und Material ist jederzeit gestattet. Städte müssen diese Probleme unter sich klären.

 

Roleplay-Gesetz

Das Roleplay muss einen kleinen Leitfaden für den Server bilden um ein gutes Klima zu schaffen. Dennoch möchten wir das Roleplay so gut wie Möglich von der Community bestimmen lassen. Was immer in Minecraft Möglich ist und umsetzbar ist, kann gerne umgesetzt werden. Alleine euere Überzeugungskraft für eine Sache ist eure Waffe.

1. Das Töten von Spielern muss mit einem Roleplay-Hintergrund geschehen. Ansonsten kann dies vor dem Weltgericht enden.

  • Ein Roleplay-Hintergrund wäre zum Beispiel: „Er hat uns bestohlen, schlecht über unser Land geregelt, sich an meine Frau heran geschmissen“
  • Kein Roleplay-Hintergrund ist:  „Er hat mich im TeamSpeak beleidigt“ „Mir auf Whatsapp gedroht“  – kurz gesagt Metagaming.

2. Da wir im Mittelalter sind, ist ein Verhaltenswesen wie im Mittelalter angedacht. Darunter fällt die Auswahl deines Aussehens und vor allem die Sprache.

3. Du musst dich dem Roleplay fügen. Vor allem bei Sitzungen des Weltenrates, in Kriegen oder bei normalen Stadtbesuchen. Auch innerhalb des Stadtlebens sollte auf eine mittelaltlerliche Sprache geachtet werden. Helfer werden euch auch nicht helfen, wenn eure Anliegen nicht mittelalterlich formuliert werden.

  • Du wirst zu einer Geldstrafe von 500 Talern verurteilt: „Nein, ich habe jetzt keine Lust auf Roleplay und gehe jetzt offline“ kann zum Beispiel ein mehrtägigen Bann mit sich ziehen

4. Es sollte im globalen Chat nur auf Support-Fragen zurückgegriffen werden. Handelsanfragen dürfen zwar gestellt werden, jedoch nicht öffentlich beantwortet werden. Dazu bitte /whisper, Brieftaube oder den lokalen Chat verwenden. In die Chat-Channels kommt ihr mit /f c und eine Brieftaube schreibt mir mit /pigeon Spielername. 

5. Fantasy auf unserem Server ist komplette Auslegungssache! Egal ob ihr an ein bösen Dämonen glaubt oder an ein riesiges Huhn, solange ihr eine akzeptierte, heilige Schrift vorlegt und Massen von eurer Religion (mit oder ohne Gewalt überzeugen könnt) steht euch das Roleplay bei uns offen!

6. Ein geschlossener Vertrag zwischen Spielern oder Städten muss eingehalten werden.

7. Waffen sowie Städte müssen „normale“ und „ernste“ Namen haben. Neuartiger Anglizismus ist verboten.

7.1 Anglizismus ist nur erlaubt, wenn der Charakter ausschließlich bei dieser Sprache bleibt. Das heißt, auch englisch Sprachige Personen dürfen bei uns Spielen, solange sie sich natürlich an alle Regeln halten die gelten.