Der Weltenrat

Der Weltenrat ist unser gesamter Stolz und das Fundament unseres Mittelalter Rollenspiel Server. Dieser Weltenrat ermöglicht es jedem Spieler seine eigenen Ideen zur Verbesserung des Rollenspiel auf FTSCraft zu verbessern. Er unterteilt sich in das Unterhaus und das Oberhaus. Das Unterhaus tag jeden Monat am 7. während das Oberhaus drei Tage später am 10. eines jeden Monats abstimmt.

Das Unterhaus entwirft Gesetze und schlägt sie vor. Wichtig ist, dass es sich ausschließlich um Roleplay-Gesetze handelt. Nicht etwa „Das Team sollte mindestens ab 18. Jahren sein“ oder „Das Quest-Plugin würde den Server sicherlich etwas nützen, daher fordern wir das Quest-Plugin“. Es geht hierbei vielmehr um Dinge, die keinen extra Aufwand benötigen, die die Spieler direkt betreffen.

Zum Beispiel könnte man Vorschlagen, die Anforderungen um als Stadt anerkannt zu werden verändern oder das Verbieten bestimmter Items im Krieg. Im Normalfall wird der Kurfürst oder Richter diese Sitzung leiten. Er kann jedoch einen Vertreter ernennen. Im Notfall übernimmt ein Mitglied des Teams diese Sitzungen.

Beispielsweise hat die Stadt ABCTest die Idee, Fahrstühle mithilfe des bereits installierten Craftbook-Plugin zu integrieren, wenn diese Mittelalterlich verbaut werden. Dann muss sie ein wenig erklären, wie genau das funktioniert, da sicherlich nicht alle sich darunter etwas vorstellen können. Deshalb sollte auch jeder Vertreter der Stadt vorne seinen Vorschlag kurz und bündig erklären.

Wenn er fertig ist wird abgestimmt. Das passiert mithilfe eines Buches. Und hier ist es ganz besonders wichtig, auf die Formalien zu achten. Eure Stimme wird sonst als ungültig erklärt. Schreibt zum Beispiel pro Seite den entsprechenden Entschluss.

Auf der ersten Seite des Buches steht dann zum Beispiel:
1. Aufzüge vom Craftbook-Plugin
Wir stimmen diesem Vorschlag zu:

Auf die Folgende Seite kommt dann ein neuer Vorschlag, der von einer anderen Stadt vorgeschlagen wird. Schreibt bitte euren Vorschlag auch mit in das Buch. Wenn ihr also als drittes an der Reihe seid euren Vorschlag zu präsentieren, schreibt ihn auf die dritte Seite des Buches und dass ihr ihm zustimmt.

Werdet auch bitte nicht speziell. Schreibt einfach „Wir stimmen zu oder wir stimmen nicht zu“. Eine Enthaltung ist natürlich auch möglich. Wenn ihr mit einer Änderung oder einem Vorschlag nicht zu 100 Prozent zufrieden seid, könnt ihr versuchen es bei der nächsten Sitzung zu ändern.

Unterschreibt das Buch am Ende mit dem Namen eurer Stadt! Dadurch weiß ich dann bei der Auszählung welche Stadt für welchen Beschluss gestimmt hat. Das kann ich dann dem Oberhaus mitteilen.

Das Unterhaus wird repräsentiert von Stadtherren. Das Oberhaus wird vertreten von Fürsten, Herzögen und Königen.